Medienauswahl Gewalt (bundesweit)

Herausforderung Gewalt

Vorfälle schwerer Gewalt an Schulen sind in Deutschland glücklicherweise sehr selten. Doch Mobbing oder Beleidigung stehen in vielen Schulen auf der Tagesordnung. Gerade diese vermeintlich kleineren Vorfälle gilt es ernst zu nehmen, um möglichen Gewaltentwicklungen früh und effektiv vorzubeugen. Hier wächst den Schulen immer mehr die Aufgabe zu, neben der Vermittlung von Wissen auch den Erwerb persönlicher und gemeinschaftlicher Wertorientierungen zu fördern.

Aktuelle Informationen zum Thema Gewalt sowie konkrete Handlungsempfehlungen zu deren Prävention in der Schule liefert die Handreichung „Herausforderung Gewalt", die maßgeblich von Britta Bannenberg, Professorin für Kriminologie überarbeitet wurde. Sie konzentriert sich auf das erfolgreich evaluierte Interventionsprogramm des Psychologen Dan Olweus. Ziel des Programms ist, die präventiven Maßnahmen dauerhaft in den Schulalltag einzubetten, um eine schulische Umgebung zu schaffen, die auf der einen Seite von Wärme und Anteilnahme gekennzeichnet ist, auf der anderen Seite aber feste Grenzen gegen inakzeptable Verhaltensweisen setzt. Dazu werden die wichtigsten Bausteine einer gewaltpräventiven Arbeit an Schulen und deren Umsetzung beschrieben. Ergänzt wird dieser Themenblock mit umfangreichen Materialien für den Einsatz in der Praxis.

Auch Hinweise und Präventionsansätze zu neuen und besonderen Erscheinungsformen von Gewalt unter jungen Menschen, wie Gewalt in den „Neuen Medien" oder als Amokläufe bezeichnete Mehrfachtötungen mit unklarer Motivlage, umfasst die Handreichung. Bei allen Maßnahmen steht die Verantwortung für die Opfer und deren Schutz im Vordergrund.

Die Anlage „Leitfaden Klassenklima" enthält beispielhafte Fragebögen und Auswertungsleitfäden zum Klassenklima und zur sozialen Kompetenz in Schulklassen. Ein wertschätzendes Klassen- und Schulklima erleichtert das Lernen und wirkt präventiv gegenüber normabweichendem Verhalten. Mit den Fragebögen und den Auswertungsleitfäden kann der jeweilige Ist-Zustand erhoben werden, um daran anknüpfend Maßnahmen zur Verbesserung vorzunehmen.

(Quelle: ProPK)

Die Broschüre können Sie hier herunterladen: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/medienangebot-details/detail/35.html

Alternativ können Sie die Broschüre auch bei Ihrer örtlichen Polizei (Beratungsstellen) bekommen.




Wege aus der Gewalt
Die Broschüre informiert über Ursachen von Gewalt. Sie geht dabei besonders auf die Bedeutung von Familie und Erziehung, die Wohn- und Lebensbedingungen, den Einfluss der Gruppe sowie die Wirkung gewalthaltiger Filme und Videospiele auf junge Menschen ein. Die möglichen Folgen von Gewalthandlungen werden zum einen für die Opfer und zum anderen für die Täter dargestellt. Eltern und andere Erziehungsverantwortliche bekommen Tipps, wie sie Kinder und Jugendliche davor bewahren können, Opfer - und vor allem wiederholtes Opfer - von Gewalttätigkeiten anderer junger Menschen zu werden. Des Weiteren sind Hinweise enthalten, wie Kindern dabei geholfen werden kann, Konflikte friedlich zu lösen. Für die als Zeuge indirekt mit Gewalt konfrontierten jungen Menschen sind in knapper Form sechs Grundregeln beschrieben, wie in Gewaltsituationen Hilfe geleistet bzw. mit Zivilcourage reagiert werden kann.

(Quelle: ProPK)

Die Broschüre können Sie hier herunterladen: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/medienangebot-details/detail/4.html

Alternativ können Sie die Broschrüre auch bei Ihrer örtlichen Polizei (Beratungsstellen) bekommen.



Missbrauch verhindern

Die Broschüre informiert alle Interessierte, insbesondere Eltern und Erziehungsverantwortliche, über das Thema „sexueller Missbrauch von Kindern". Im Schwerpunkt werden Präventionsempfehlungen vermittelt, sowie Hinweise zum Handeln im Verdachtsfall und das Vorgehen der Polizei nach einer Anzeigenerstattung erläutert.

Inhalt im Überblick:

  • Allgemeine Informationen über die Straftat sexueller Kindesmissbrauch
  • Präventionstipps für Erwachsene (Eltern) und Kinder
  • Täterstrategien
  • Opferaspekte, u.a. mit Erklärungen zu Anzeichen von Missbrauch
  • Handlungsempfehlungen bei Vermutung und Verdacht auf sexuellen Kindesmissbrauch
  • Informationen über den Ablauf eines Verfahrens von der Anzeige bis zur Gerichtsverhandlung
  • Informationen über Missbrauch in Institutionen, Übergriffe unter Jugendlichen, Missbrauch und Internet, Ansprechen von Kindern, Selbstbehauptungstrainings
  • Verweise auf Beratungsstellen


(Quelle: ProPK)

Die Broschüre können Sie hier herunterladen: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/medienangebot-details/detail/194.html

Alternativ können Sie die Broschüre auch bei Ihrer örtlichen Polizei (Beratungsstellen) bekommen.




Missbrauch verhindern

Auf der Internetseite sind die fünf Kernbotschaften der Kampagne "Missbrauch verhindern!" gespiegelt, mit denen couragiertes Handeln im Verdachtsfall unterstützt werden soll: Wissen, Offenheit, Aufmerksamkeit, Vertrauen und Handeln. Ausgehend von diesen Kernbotschaften erhalten die Besucher jeweils wichtige Informationen über sexuelle Gewalt an Minderjährigen, u. a. zum Aufkommen solcher Straftaten. Besucher finden dort auch eine Vielzahl an Opferhilfestellen und Beratungsangeboten. Eine Besonderheit der Internetseite ist die Auflistung von polizeilichen Fachdezernaten für Sexualdelikte in den Bundesländern. Diese sind in der Regel mit Kontakdaten und Zeiten der Erreichbarkeit aufgeführt.

Die Internetseite erreichen Sie hier: http://www.missbrauch-verhindern.de/

Abseits
DVD "Abseits?!"
Der Film besteht aus sechs jeweils in sich abgeschlossenen Episoden. In jeder Episode wird ein bestimmtes Problem bzw. eine bestimmte Konfliktlage dargestellt, mit der Jugendliche in der Schule oder auf dem Schulweg konfrontiert sein können. Im Einzelnen sind dies:

Episode 1: Auf dem Schulhof (verbale Aggression); Laufzeit: 2:57 Min.
Episode 2: Der Wandertag (Mobbing); Laufzeit: 3:17 Min.
Episode 3: Die Turnstunde (körperliche Aggression); Laufzeit: 2:31 Min.
Episode 4: An der Bushaltestelle (Sachbeschädigung, Graffiti); Laufzeit: 2:34 Min.
Episode 5: Neues Schulbuch (Erpressung, „Abzocken" ); Laufzeit: 3:30 Min.
Episode 6: Auf dem Bahnsteig (Handygewalt); Laufzeit: 5:23 Min.

In den Episoden 1 bis 5 wird auf die Beschreibung von Lösungen bewusst verzichtet. Dies soll Gegenstand der pädagogischen Aufarbeitung mit den Jugendlichen sein. Episode 6 dagegen stellt - mit Blick auf Möglichkeiten des Opferschutzes - beispielhaft einen Lösungsweg dar. Ein Filmbegleitheft (36 S.) liegt bei. Es soll Lehrkräften zur Unterrichtsvorbereitung und pädagogischen Aufarbeitung der einzelnen Themen dienen. Zu jedem Thema werden Lernziele formuliert und Hinweise zur Unterrichtsplanung gegeben. Darüber hinaus enthält das Begleitheft ein Musteranschreiben für einen Elternbrief auf Deutsch, Türkisch und Russisch sowie weiterführende Literaturhinweise.

(Quelle:ProPK)

Das Begleitheft zur DVD können Sie hier herunterladen: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/medienangebot-details/detail/79.html

Alternativ können Sie die DVD auch bei Ihrer örtlichen Polizei (Beratungsstellen) bekommen.



Heimspiel
DVD "Heimspiel"

Das Medienpaket umfasst eine DVD und ein medienpädagogisches Begleitheft. Es wurde für den Einsatz in der außerschulischen Jugendarbeit entwickelt. Die Zielgruppe sind gewaltgeneigte und durch Gewalttaten bereits auffällig gewordene junge Menschen ab 14 Jahren. Das Begleitheft dient als Orientierung für eine Nachbesprechung des Filminhalts mit der Zielgruppe.

Inhalt:
Der Kurzfilm "Heimspiel" erzählt die Geschichte des Ethiklehrers Andreas Vossen, der seine Freizeit als Hooligan verbringt. Seine beiden Leben sind sauber von einander getrennt, bis ihn ein Schüler als Hooligan erkennt. Am Ende stehen sich Lehrer und Schüler im Kampf gegenüber.

Infos zum Film:
"Heimspiel" ist eine Abschlussarbeit an der ifs internationale filmschule Köln.
Der Film wurde 2009 mit dem "Preis der deutschen Filmkritik" als bester deutscher Kurzfilm ausgezeichnet.

(Quelle: ProPK)

Das Begleitheft zur DVD können Sie hier herunterladen: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/medienangebot-details/detail/176.html

Alternativ können Sie die DVD auch bei Ihrer örtlichen Polizei (Beratungsstellen) bekommen.

Weggeschaut ist mitgemacht
DVD "Weggeschaut ist mitgemacht"

Das Filmpaket umfasst vier in sich abgeschlossene Episoden zum Thema Zivilcourage. Jede Episode behandelt eine bestimmte Problem- bzw. Konfliktlage. Im jeweiligen Handlungsverlauf entwickelt sich eine Situation, bei der ein Augenzeuge vor die Frage gestellt wird, wie er / sie nun reagieren soll. Den Filmbetrachtern fällt dann diese Rolle des Augenzeugen zu, indem sie aufgefordert werden, zwischen drei vorgegebenen Handlungsalternativen zu wählen: passives, ignorierendes Verhalten bei der Beobachtung von Straftaten, eigenmächtiges und selbstgefährdendes Verhalten sowie umsichtiges, auf Deeskalation und Zivilcourage ausgerichtetes Verhalten. Zu jeder Handlungsalternative werden die voraussichtlichen Konsequenzen mittels einer Fotostrecke präsentiert.

Das Filmpaket enthält:

  • Episode 1: Alkohol / Gewalt; Laufzeit: 3:17 Min
  • Episode 2: Drogendeal; Laufzeit: 1:00 Min.
  • Episode 3: Handyraub; Laufzeit: 1:16 Min.
  • Episode 4: Ladendiebstahl; Laufzeit: 1:30 Min.

Das Filmbegleitheft (24 S.) erläutert die Kerninhalte der einzelnen Episoden, beschreibt Einsatzmöglichkeiten des Films in Schule und Jugendarbeit und enthält didaktische Empfehlungen.

(Quelle: ProPK)

Das Begleitheft zur DVD können Sie hier herunterladen: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/medienangebot-details/detail/90.html

Alternativ können Sie die DVD auch bei Ihrer örtlichen Polizei (Beratungsstellen) bekommen.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln