Ostern zu Corona-Zeiten

Trotz Frühlingswetters und Frühlingsgefühlen: Gemeinsam gegen das Virus - bleiben Sie auch an den Ostertagen Zuhause!


Die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie beherrschen unseren Alltag nach wie vor. Begegnen Sie der immer noch dynamischen Verbreitung des Corona-Virus wirkungsvoll und nachhaltig. Leisten Sie auch über die bevorstehenden Osterfeiertage den aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen weiterhin folge und sagen Sie so der Ausbreitung des Corona-Virus einmal mehr den Kampf an.

Das gemeinsame Ziel ist es auch an Ostern durch soziale Distanzierung möglichst effektiv die Verbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen. So leisten Sie einen wesentlichen Beitrag, Schritt für Schritt in ein normales Leben zurückkehren zu können.

Greifen Sie im digitalen Zeitalter auf eine der vielen Alternativen zur Kontaktaufnahme mit Bild und Ton zurück. Das ersetzt zwar nicht den persönlichen Kontakt, verhindert aber, dass möglicherweise neue Infektionsketten entstehen.

Dem Mindestabstand zu allen Mitmenschen muss aktuell eine außerordentlich hohe Bedeutung beigemessen werden. Dieser Mindestabstand kann bei privaten Reisen und Besuchen -auch von Verwandten- nicht konsequent und somit nicht wirkungsvoll eingehalten werden. Schützen Sie diejenigen, die Ihnen lieb sind und bleiben Sie zu Hause. Das größte Geschenk, das Sie Ihren Liebsten machen können, ist Gesundheit und die ist bekanntlich nicht käuflich zu erwerben.

 
 

In einer Presseinformation zieht der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, eine Bilanz des Osterwochenendes:


Von Karfreitag bis Ostermontag: Polizeikontrollen in ganz Niedersachsen mit hohem Kräfteansatz - deutlich mehr als 50 Strafverfahren und über 600 eingeleitete Ordnungswidrigkeitsverfahren

"Auch wenn die Regelungen weitestgehend eingehalten wurden, gab es einige unerfreuliche Ausreißer."


Lesen Sie hier die ganze Presseinformation.


Dos and Don'ts


Liebe Besucherinnen und Besucher,
hier informieren wir Sie über eine Auswahl der aktuellen Ge- und Verbote, welche voraussichtlich bis einschließlich 19.04.2020 gelten werden.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Niedersächsische Gesundheitsministerium legt einen Bußgeldkatalog vor

Auf Grundlage der Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 7. April hat das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung am Mittwoch einen Bußgeldkatalog vorgestellt.


Dieser dient als Orientierung für die Ordnungsbehörden, wie mit Verstößen gegen die Verordnung umgegangen werden soll.


Es gilt weiterhin, physische Kontakte zu Menschen, mit denen Sie nicht in häuslicher Gemeinschaft leben, auf ein absolut notwendiges Minimum zu reduzieren.

Im Folgenden sehen Sie exemplarisch einige Verstöße und den entsprechenden finanziellen Ahndungsrahmen grafisch aufbereitet:

 
 
 
 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln