Zentrale Ansprechstelle Cybercrime für die niedersächsische Wirtschaft (ZAC)

Aufgaben

Die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime bietet professionelle Unterstützung und Koordinationshilfe für niedersächsische Unternehmen, Behörden und Verbände sowohl präventiv als auch nach einem Angriff durch Cyberkriminelle.

Transparenz, Vertrauen und Sicherheit

Ein wichtiges Anliegen der Zentralen Ansprechstellen Cybercrime ist auch die Förderung der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsunternehmen und der Polizei.

Alle Informationen werden selbstverständlich absolut vertraulich behandelt und es wird explizit darauf hingewiesen, dass der laufende Betrieb der IT-Systeme in den Unternehmen durch die polizeilichen Ermittlungen nicht beeinträchtigt wird.

Wichtiger Hinweis

Das Angebot der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime richtet sich nicht an Privatpersonen. Falls Sie als Privatperson Strafanzeige erstatten oder Hinweise geben möchten, nutzen Sie hierzu bitte das Angebot der Onlinewache der Polizei Niedersachsen.


Erreichbarkeit der zentralen Ansprechstelle Cybercrime für die niedersächsische Wirtschaft:

Telefon: (05 11) 2 62 62 - 38 04
E-Mail: zac@lka.polizei.niedersachsen.de
Homepage: http://zac-niedersachsen.de/

In Eilfällen außerhalb der Geschäftszeiten über das Lage- und Führungszentrum des LKA Niedersachsen: Telefon: (05 11) 2 62 62 - 21 12

Artikel-Informationen

12.06.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln