Schriftgröße:
Farbkontrast:

Das Landespolizeipräsidium

Das Landespolizeipräsidium ist als Abteilung 2 organisatorisch an das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport angebunden. Es gewährleistet im Rahmen seiner Zuständigkeit die strategische Führung und steuert die konzeptionelle Zukunftsausrichtung der Polizei Niedersachsen.

Die Struktur des Landespolizeipräsidiums besteht aus sechs Referaten, die jeweils für die Bereiche

  • Strategie, Präsidialbüro, Organisation, EU-Angelegenheiten / Internationale polizeiliche Zusammenarbeit
  • Recht
  • Kriminalitätsbekämpfung
  • Einsatz und Verkehr
  • Personal
  • Technik und Finanzen

zuständig sind.

Der Präsident des Landespolizeipräsidiums ist Uwe Binias. Sein Vertreter, und zugleich Landespolizeidirektor, ist Knut Lindenau.

Das Landespolizeipräsidium trägt die Dienst- und Fachaufsicht für die nachgeordneten Polizeibehörden in Niedersachsen sowie die Polizeiakademie Niedersachsen.

Zu den nachgeordneten Polizeibehörden gehören die Polizeidirektionen Braunschweig, Göttingen, Hannover, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück, die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen und das Landeskriminalamt Niedersachsen. Hier gelangen Sie direkt zur Übersicht derer Internetportale



Uwe Binias

Uwe Binias, Landespolizeipräsident

Knut Lindenau, Landespolizeidirektor

Knut Lindenau, Landespolizeidirektor

Übersicht