„Tippen tötet!“ - eine Initiative für sicheres Autofahren

Landesweite Verkehrssicherheitsaktion der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.


Die Initiative, die über die Gefahren bei der Nutzung von Mobilfunkgeräten oder anderen elektronischen Geräten, vorrangig beim Führen von Kraftfahrzeugen, aufklären und sensibilisieren soll, wurde am 21.05.2014 offiziell vorgestellt.

Neben einem Vertreter des Wirtschaftsverbandes Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. waren auch Herr Landespolizeipräsident Uwe Binias und Frau Staatssekretärin Daniele Behrens, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zugegen.

In enger partnerschaftlicher Abstimmung mit dem Land Niedersachsen und dem Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. werden in einer breit angelegten Öffentlichkeitsarbeit umfangreiche Maßnahmen u.a. mit Postkarten, Plakaten, Bannern u.ä. im öffentlichen Verkehrsraum, im Gaststättengewerbe (hierzu insbesondere in den Städten Braunschweig, Göttingen, Lüneburg, Hannover, Oldenburg, Osnabrück, Wolfsburg) an Tankstellen und weiteren Orten vorgenommen.
Die Polizeibehörden unterstützen die Aktion im Rahmen eigener Maßnahmen.

Hierzu wurden 20 Banner zur Verfügung gestellt, die sichtbar an Brücken über den Bundesfernstraßen aufgehängt werden. Desgleichen werden Postkarten und Plakate mit dem entwickelten Logo, in der Verkehrssicherheitsarbeit eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Landesverkehrswacht Niedersachsen

„Tippen tötet!“ - eine Initiative für sicheres Autofahren  

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Kontakt

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
- Landespolizeipräsidium -
Referat 24
Einsatz/Verkehr
Lavesallee 6
30169 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln